Etappe 5

Artern - Nebra 35 km

Artern - Ritteburg - Schönewerda - Bottendorf - Roßleben - Wiehe - Wendelstein - Memleben - Wangen - Nebra

Unstrutradweg Ritteburg

Unstrutradweg vor Ritteburg

Von Artern führt der Unstrutradweg am rechtem Ufer nach Ritteburg, wo es eine Gaststätte und Pension im Schleusenhaus gibt.

Unstrutwehr Ritteburg

Unstrutwehr Ritteburg

Zwischen Ritteburg und Roßleben wurde der Unstrutradweg auf der rechten Uferseite als Deichweg neu ausgebaut.

Helmemündung Kalbsrieth

Helmemündung Kalbsrieth

Kurz hinter Ritteburg mündet die Helme in die Unstrut. Die Orte Schönewerda und Bottendorf lässt man links liegen.

Mühle Bottendorf

Mühle Bottendorf

Der Unstrutradweg führt dafür direkt an der Bottendorfer Mühle (Kupferhütte) vorbei.

Bahnbrücke Roßleben

Bahnbrücke Roßleben

Der ausgebaute Deichweg endet nahe der Unstrutbrücke an der Straße von Roßleben nach Wiehe. Links ab erreicht man Rossleben und kann sich die Klosterschule ansehen.

Klosterschule Roßleben

Klosterschule Roßleben

Der Unstrutradweg führt jedoch nach rechts und begleitet ein kurzes Stück die Straße, nutzt dann einen Wirtschaftsweg. An einem Abzweig geht es nach Wiehe.

Wiehe

Wiehe liegt südlich von der Unstrut am Fuße der Finne, am nördlichen Hang der Hohen Schrecke. Wiehe wurde 786 im "Breviarium St. Lulli", einem Güterverzeichnis des Klosters Hersfeld, erstmals urkundlich erwähnt. Im Mittelalter entwickelte sich Wiehe zur Stadt und war durch eine Mauer mit drei Toren, Wehrtürmen und Wall geschützt, erhielt Stadt- und Marktrecht.

Rankemuseum Wiehe

Rankemuseum Wiehe

St. Ursula-Kirche Wiehe

Radfahrerkirche St. Ursula-Kirche Wiehe

Modellbahn Wiehe

Modellbahn Wiehe

Wiehe ist Geburtsort des Historikers Leopold von Ranke (1795-1886). Neben seinem Geburtshaus gibt es ein kleines Rankemuseum im Rathaus. In Wiehe wurde 2009 auch die erste Radfahrerkirche am Unstrutradweg geweiht. Mehr Zeit sollte man für einen Besuch der Modellbahnanlage Wiehe einplanen.

Fahrradservice Etappe 5 Cafes Hotels Etappe 5

 

Blick zum Wendelstein

Blick zur Burg Wendelstein

Den imposanten Wendelstein hat man schon von Weitem im Blick. Nun überquert der Unstrutradweg die Landesgrenze von Thüringen nach Sachsen-Anhalt. Bergan erreicht man die Burgruine Wendelstein, von der sich ein herrlicher Ausblick auf Unstruttal, Wehr und Schleuse bietet.

Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Kloster und Kaiserpfalz Memleben

Der Unstrutradweg führt weiter in Richtung Memleben, biegt jedoch vor der Unstrutbrücke ab. In Memleben kann die zur Straße der Romanik gehörende Klosterruine mit Krypta und ehemalige Kaiserpfalz besichtigen und den Erlebnistierpark Memleben oder ein Café besuchen.

Radweg Memleben - Wangen

Radweg Memleben - Wangen

Flussnah radelt man durch den Wangener Grund, ein landschaftlich reizvolles Tal am Rande des Ziegelrodaer Forstes. Die immer steiler und enger werdenden Hänge lassen nur einen schmalen Spalt für den Durchfluss der Unstrut. Der Durchbruch wird von Buntsandteinfelsen gerahmt.

Radweg Arche Nebra

Radweg und Erlebniscenter Arche Nebra

Für einen Abstecher zum Erlebniscenter Arche Nebra muss man nach links in den Ort fahren. Auf dem Mittelberg bei Wangen wurde 1999 die bedeutsame Himmelsscheibe von Nebra gefunden.

Erlebniscenter Arche Nebra

Erlebniscenter Arche Nebra

Im Erlebniscenter Arche Nebra gibt es eine einzigartige Präsentation zur turbulenten Auffindungsgeschichte des Fundes und wird das Rätsel der ältesten Himmelsdarstellung erklärt.

Mittelberg Aussichtsturm Wangen

Aussichtsturm Mittelberg Wangen

Vom Besucherzentrum Arche Nebra sind es noch ca. 3 km bis zum Fundort der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg. Dort wurde ein 30 m hoher Aussichtsturm errichtet.

Nebra

Zwischen Unstrut und Bahnline der Unstrutbahn radelt man am Biergarten Sommerfrische vorbei zum Bahnhof Nebra und weiter über die Brücke mit den Löwenplastiken aus hiesigem Sandstein. Der Unstrutradweg führt unterhalb der Altenburg am rechten Unstrutufer um Nebra herum. Dabei geht es an der Station des Naturpark Saale-Unstrut-Triasland und der Boots-Anlegestelle vorbei. Wer einen Bummel durch die kleine Stadt Nebra machen möchte, muss sich spätestens an der Bootsanlegestelle rechts halten und bergan fahren.

Radweg bei Nebra

Sommerfrische am Radweg

Löwenplastik Nebra

Löwenplastik an Nebraer Brücke

Heimatmuseum Nebra

Heimatmuseum Nebra

In Nebra gibt es ein Heimatmuseum mit Hedwig-Courths-Mahler-Archiv zu sehen, eine Burgruine und das neue Schloss, in dem heute das Schlosshotel "Himmelsscheibe" untergebracht ist. Nebra hat ausserdem eine Jugendherberge und ein Terrassenschwimmbad auf der Altenburg.

Stadtinformation im Rathaus, Promenade 13, Tel. 034461 22016

 

vorherige Etappe Tourist-Information Nebra Bahnhof Nebra Fahrradservice Etappe 5 Freibad Terrassenschwimmbad Nebra Cafes und Restaurants Hotels Etappe 5 Jugendherberge Nebra Himmelsscheiben-Radweg nächste Etappe